4.  Umbenennungen



 Die Rituale und der dabei betriebene Aufwand bei einer Schiffstaufe machen verständlich, dass im allgemeinen auf eine Umbenennung verzichtet wird. Manche Quellen behaupten sogar, dass eine Umbenennung immer Unglück bringt.21 Dennoch kommt es - besonders beim Wechseln des Schiffs-Eigners - gelegentlich dazu. Um ein Schiff auf einen neuen Namen zu taufen, mit der oben beschriebenen Prozedur, muss das Schiff vorher von dem alten Namen befreit werden. "Der alte Name muss überall und ausnahmslos (Bug, Heck, Rettungsringe, Rettungsboot usw.) sorgfältig entfernt werden. Daraufhin folgt die Libation, wobei eine Flasche des besten Champagners vom Bug aus über die Planken des Schiffes gegossen wird - bis zum letzten Tropfen und ohne auch nur einen Schluck für die Besatzung! Es gilt als eine Geste des schwermütigen Abschieds und geht würdevoll vonstatten."22
 Wer ganz sicher gehen will, sollte vor der Libation (aus dem lateinischen „libatio“ = trinken, als eine Form des Opfers)23 den "Macoui" vom Schiff abtrennen und töten.
"Der 'Macoui' das ist die grosse Schlange, welche das Kielwasser des Schiffes bildet und fest an das Schiff geheftet ist. Um den 'Macoui' zu töten, muss man hinausfahren, gegebenenfalls in Begleitung eines zweiten Bootes. Dann trinkt jeder der Mannschaft einen grossen Schluck des Lieblingsgesöffs der Mannschaft (muss nicht unbedingt Champagner sein) und der Rest wird langsam ins Kielwasser gegossen, um den 'Macoui' betrunken zu machen. Dann wendet man sehr kurz und kreuzt dreimal durch das eigene Kielwasser, um den 'Macoui' abzutrennen und zu töten. Man kann auch ein Begleitschiff bitten, den 'Macoui' abzutrennen, wenn das Manöver etwas schwierig ist (z.B. bei Seglern). Wichtig ist, so nahe wie möglich am Spiegel zu kreuzen, damit der Kopf des 'Macoui' nicht überlebt. Nach dieser Prozedur hat Neptun keine Einwände mehr, um das Schiff neu zu taufen, vorausgesetzt, man opfert auch Neptun einen ordentlich Schuss des Lieblingsgetränks der Mannschaft, den man steuerbords ins Wasser giesst."24 Darauf folgt die Libation und danach dann die Taufe auf den neuen Namen.



Eine unsachgemäße Umbenennung bringt den Unmut einiger Aktivisten25 gegen das Vorhaben "Mediaspree" zum AusdruckV6




Quellen:
21http://www.thalatta.info/35-0-schiffstaufe.html, (01.02.2010)
22http://www.champagner.com/schiffstaufe.html, 01.02.2010
23http://de.wikipedia.org/wiki/Trankopfer, 01.02.2010
24http://www.mycl.lu/docs/almanach_bestof/schiffstaufe_tradition_und_aberglaube.pdf, 01.02.2010
25http://ms-versenken.org/, 01.02.2010
V6http://www.youtube.com/watch?v=g8l3Qz48L4s, 01.02.2010

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen